Schlagwort-Archive: Tourismus

Die Türmerin von Münster – auf Umwegen zum (Berufs-)Ziel

von Johannes Schmittmann (2-Fach-Bachelor | Geschichte | Philosophie)

Die Lambertikirche in Münster in der Vorweihnachtszeit. Foto: Michael Hecht.
Die Lambertikirche in Münster in der Vorweihnachtszeit. Foto: Michael Hecht.

Als Martje Saljé im Januar 2014 ihren Dienst als Münsters erster weiblicher Türmer antrat, titelte die Bildzeitung: „Single-Frau wird Türmerin in Münster“. Dass es über sie Spannenderes zu berichten gibt als ihren Beziehungsstatus, stellte nach der circa einstündigen Diskussion im Rahmen des Seminars „Berufe für Historiker (und andere Geisteswissenschaftler)“ im Wintersemester 2015/16 niemand mehr in Frage.1 Pointiert, aber auch sehr detailliert präsentierte die studierte Historikerin ihren beruflichen Werdegang und gab nicht nur tiefe Einblicke in ihre Arbeit auf dem Turm der Lambertikirche, sondern auch in die schwierige Phase, in der es weder mit dem Studium, noch mit dem Beruf so richtig klappen wollte. Sie selbst spricht von einem „krummen und schiefen Weg“, der sie letztlich ans Türmer-Horn geführt habe. Die Türmerin von Münster – auf Umwegen zum (Berufs-)Ziel weiterlesen

  1. Im April 2015 durfte Lena Krull bereits für beruf:geschichte Martje Saljé auf dem Turm von St. Lamberti besuchen, wie hier nachzulesen. []

Über den Dingen: Eine Historikerin als Türmerin

Lambertikirche
Martje Saljés Arbeitsplatz: Der Turm der Lambertikirche in Münster.

Je nach Perspektive hat sie den „Job mit dem besten Ausblick der Welt“ (KarriereSPIEGEL) oder „Europas älteste Arbeitsstelle“ (BILD): Martje Saljé ist Türmerin von St. Lamberti in Münster. Die studierte Historikerin und Musikwissenschaftlerin ist dafür zuständig, allabendlich vom Kirchturm nach Bränden Ausschau zu halten und jede halbe Stunde ein Signal zu „tuten“. Zusätzlich füllt sie ihre geschichtsträchtige Position über Social Media und einen Blog mit neuem Leben. Über den Dingen: Eine Historikerin als Türmerin weiterlesen